Tipps zum Helfen


Vom Lieblingsrestaurant bis zur Obdachlosenhilfe

Team Spirit Hände im Kreis

Die aktuelle Situation schränkt nicht nur uns ein, weil viele unserer Lieblingsgeschäfte geschlossen sind, auch die Hilfe für die Ärmsten kommt fast zum Erliegen.

Hier findet ihr einige Tipps, wie ihr helfen könnt.

Lieblingsorte retten

Drinks in Gläsern

Viele unserer Lieblingsgeschäfte sind leider geschlossen und ihr Weiterbestehen ist teilweise stark bedroht. Eine Möglichkeit Restaurants, Clubs, Bars, Kneipen, Theater und Museen zu unterstützen, ist der Kauf von Gutscheinen, die ihr einlösen könnt, sobald sie wieder geöffnet haben.

Die Gutscheine könnt ihr u. a. auf helfen.berlin und kiezretter erwerben und eure Lieblingsorte so vor der Insolvenz retten.

Eine weitere Möglichkeit, eure Lieblingsshops zu unterstützen bietet kiezware.de. Hier können Geschäfte, die keinen eigenen Online-Shop betreiben ihre Waren einstellen und ihr könnt eure Wunschartikel in den Anfragekorb legen.

Nachbarschaftshilfe

Waren auf einem Einkaufsband

Zeigen, dass wir füreinander da sind. Auf verschiedenen Portalen wie der Nachbarschaftshilfe Steglitz-Zehlendorf oder nebenan.de könnt ihr schnell und unkompliziert Hilfe anbieten und damit andere unterstützen oder um Hilfe bitten. Weitere Angebote zur nachbarschaftlichen Hilfe findet ihr auf berlin.de.

Hilfe für Senioren

Seniorin am Telefon

Bezirkliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialdienstes und der Seniorenarbeit stehen ab sofort zur Beratung im Rahmen eines Seniorentelefons (90 299–2200, 90 299–4934 und 90 299–5251) zur Verfügung

  • Montags bis donnerstags zwischen 09:00 und 17:00 Uhr
  • Freitags von 09:00 bis 15:00 Uhr

Auch das Silbernetz, das seinen Anfang quasi durch die Hilfe des Forum Steglitz nahm, steht älteren Menschen unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 4 70 80 90 täglich von 8:00–22:00 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Spenden für die, die Hilfe brauchen

Berliner Tafel Spendenbox

Vor unserem Lidl findet ihr eine grüne Spendenbox, in der ihr dringend benötigte Lebensmittel für die Berliner Tafel spenden könnt. Weitere Infos findet ihr hier.

Wem es noch nicht ausreicht zu helfen, so könnt ihr auch am U-Bahnhof Schlossstraße an den Gabenzaun Beutel mit Hygienartikeln für Menschen ohne Obdach anbinden.

Zusammen sind wir stark. Wir würden uns freuen, wenn auch ihr euch für Projekte engagiert, mit denen ihr andere unterstützen könnt.

21.4.2020